Henning Meier ist seit Oktober 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter mit überwiegender Tätigkeit in der Lehre am Institut für VWL im Rahmen des HSP 2020. Von 2011 bis 2015 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Regionalforschung an der Universität zu Kiel und von 2009 bis 2011 studentische/wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit in Kiel. Sein Studium der Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Quantitative Wirtschaftsforschung an der Universität zu Kiel hat er im Jahr 2010 als Diplom-Volkswirt abgeschlossen. Seine Forschungsinteressen liegen in der empirischen Schätzung von Handelshemmnissen und von regionalen Arbeitsmarkteffekten der Globalisierung.