BIOACID

Biological Impacts of Ocean Acidification (Phase II): Eine Bewertung der ökonomischen Auswirkungen der Ozeanversauerung auf lokaler Ebene

Erkenntnisse über die sozio-ökonomischen Auswirkungen der Ozeanversauerung sind bislang sehr begrenzt und nur wenige Studien existieren. Im Vergleich zum Klimawandel deuten die bisherigen Studien auf einen eher geringen Einfluss von Ozeanversauerung auf die globale Wohlfahrt. Auf regionaler und lokaler Ebene gibt es aber erhebliche Unterschiede. Ziel des vorliegenden Teilprojektes von BIOACID II ist es, die Auswirkungen von Ozeanversauerung beispielhaft für zwei Regionen, die sich in ihrer ökonomischen Entwicklung deutlich unterscheiden, zu analysieren.

Laufzeit:     2012-2015 (Phase II)
Förderung:     Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Partner:     Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), Bremerhaven; Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel; Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG); Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf; Jacobs University, Bremen; Institut für Weltwirtschaft (IfW), Kiel; Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB), Berlin; Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW); Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie (ZMT), Bremen; MARUM Zentrum für Marine Umweltwissenschaften, Bremen; Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie (MPI), Bremen; PreSens Precision Sensing GmbH, Regensburg; Universität Bremen; Universität Hamburg; Universität Koblenz-Landau; Universität Münster; Universität Rostock; Ruhr-Universität, Bochum
Kontakt:     Prof. Dr. Katrin Rehdanz